Verlag:
GRIN VERLAG
Erschienen:
25.11.2019
Seitenanzahl:
28
EAN:
9783346070661
Sprache:
Deutsch
Format:
PDF
Schutz:
Dig. Wass.

Geschäftsreisen als Marktsegment des Städtetourismus in Hannover. Strategien zur Verlängerung des Aufenthalts von Geschäftsreisenden

Tuan-Son Pham


12,99 €
inkl. 19% MwSt.



Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Tourismus - Sonstiges, Note: 1,3, Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der Hausarbeit ist es, die Bedeutung der Geschäftsreisen im Rahmen des Städtetourismus anhand der Stadt Hannover hervorzuheben. Wie können Geschäftsreisende noch länger in der Stadt gehalten werden, um das städtische Tourismusaufkommen noch weiter zu verbessern? Gleichzeitig sollen eventuelle Chancen, Risiken und Herausforderungen präsentiert werden. Der Geschäftstourismus nimmt unter den verschiedenen Tourismusformen eine immer wichtigere Rolle ein. Laut den Studien der Deutschen Zentrale für Tourismus aus den Jahren 2009 und 2010 bilden geschäftlich motivierte Reisen einen Wachstumsmarkt, welcher unter anderem aufgrund der fortschreitenden Globalisierung ein immenses Potential besitzt, weiter zu wachsen. Es wird immer bedeutender, internationale Geschäftsbeziehungen auf- und auszubauen und die dazugehörigen Geschäftspartner vor Ort zu treffen. Gleichzeitig ist seit fünf Jahren ein anhaltender Rückgang der eintägigen Geschäftsreisen zu sehen, was unter anderem auf die zunehmende Bedeutung von Telefon- und Videokonferenzen zurückzuführen ist. Zusätzlich ging der Flugumsatz im Jahr 2018 im Vergleich zu 2017 um 1,8 Prozent zurück. Eine Stadt, welche sich ebenfalls diesen Herausforderungen stellen muss, ist die Landeshauptstadt von Niedersachsen: Hannover. Der Wegfall der Computermesse CEBIT im Jahr 2018 bedeutete für Hannover mit 2,25 Millionen Übernachtungen erstmals seit Jahren einen Rückgang im Hotelsektor (1,3 Prozent weniger im Vergleich zum vergangenen Jahr). Zusätzlich dazu gilt die Landeshauptstadt von Niedersachsen für Außenstehende als "mittelmäßig und langweilig". So wird die Innenstadt als "gesichtslos" bezeichnet. Auch sei Hannover mehr ein Transitort für Weiterfahrten nach Berlin, nach Hamburg oder in den Süden Deutschlands. Was könnte das für langfristige Folgen für den Städte- und Geschäftstourismus in Hannover haben? Diesen Herausforderungen müssen sich der Städte- und der Geschäftstourismus in Hannover stellen, um das Angebotspotential der Stadt weiter zu verbessern.

Bitte wählen Sie ihr Ursprungsland aus: