Verlag:
BELTZ
Erschienen:
23.11.2022
Seitenanzahl:
240
EAN:
9783779967200
Sprache:
Deutsch
Format:
PDF
Schutz:
Dig. Wass.

Praxishandbuch Erzählcafés


18,99 €
inkl. 7% MwSt.
PDF mit Dig. Wass.


Seit fast vierzig Jahren haben sich im deutschsprachigen Raum Gruppen etabliert, in denen biografische Erfahrungen bzw. persönliche Geschichten erzählt und gehört werden: Erzählcafés, lebensgeschichtliche Gesprächskreise oder Biografiegruppen. Senior*innen wie Angehörige jüngerer Generationen, Menschen unterschiedlicher sozialer, kultureller und nationaler Herkunft nehmen daran teil. Initiiert werden diese Dialoge von haupt- und ehrenamtlich engagierten Personen aus verschiedenen Bereichen, die an den Erfahrungen von Menschen interessiert sind: aus der Sozialen Arbeit, Quartiersarbeit, Senior*innenarbeit, interkulturellen Arbeit, Erwachsenenbildung und Kulturarbeit, aus Public Health und der Geschichtsforschung. So verschieden Kontexte und Zielgruppen sind, im konkreten Tun passiert Ähnliches: Moderator*innen gestalten einen dialogischen Raum, in dem nicht die «eine Wahrheit» durch Diskussion gesucht wird. Vielmehr wird den verschiedenen biografischen Erfahrungen von unterschiedlichen Menschen Gehör geschenkt und Respekt entgegengebracht. Dadurch entstehen u.a. Begegnungen und Akzeptanz zwischen Menschen mit diversen sozialen und kulturellen Hintergründen.In diesem Buch wird erstmals sichtbar gemacht und systematisiert (Buchteil 1: Überblick), welche Formen des moderierten Erzählens in Gruppen in der Schweiz, Österreich und Deutschland existieren. Es wird gewürdigt und reflektiert (Buchteil 2: Einblicke), welche Erfahrungen die Beteiligten – insbesondere Teilnehmer*innen und Moderator*innen – mit solch dialogischen Methoden gemacht haben und welche (Aus-)Wirkungen sie haben. Schlussendlich (Buchteil 3: Durchblicke) geht es um die Gelingensbedingungen, aber auch um die Fallen und Stolpersteine von Erzählcafés, Gesprächskreisen und Biografiegruppen.Die rund 25 Autor*innen sind Praktiker*innen aus verschiedenen professionellen Kontexten, die Erzählcafés und ähnliche Formate biografischen Erzählens in Gruppen anbieten und moderieren sowie Sozial- und Geisteswissenschaftler*innen, die solche Erzählarrangements begleiten und/oder beforschen.Das Buch ermutigt Personen, Erzählcafés als niederschwellige Formate der Begegnung anzubieten und zu moderieren. Zugleich erhalten Erzählcafé-Moderator*innen eine Orientierungs- und Reflexionsgrundlage für ihr Tun. Zudem richtet sich das Buch an Wissenschaftler*innen und Forschende, die sich in Theorie und Praxis mit narrativen Ansätzen auseinandersetzen.

Bitte wählen Sie ihr Ursprungsland aus: